Blackout-Cover

Blog / Tagebuch

Über Ostern habe ich die Zeit damit verbracht, das Blackout-Cover für die 82er Rückleuchten vorzubereiten. Ursprünglich hatte ich nicht vor, dieses Cover an dem Wagen zu montieren, weil mir die originalen 82er Rückleuchten sehr gut gefallen.

Aber ein K.I.T.T. muss dieses einfach haben, das verleiht dem Wagen am Heck eine ganz andere Optik, genau wie in der Serie!

Für die Befestigung des Blackout-Covers gibt es mehrere Möglichkeiten. Einige kleben es, andere arbeiten mit Klett. Manche verschrauben es sogar.

 

Ich habe mich für die denke ich beste Lösung entschieden: Einen kompletten Rahmen, in denen die originalen Rückleuchten befestigt werden!

Dadurch sitzt das Backout perfekt und sicher am Auto.

Für die Montage am Auto musste das GFK (Glasfaser-Kunststoff) des Blackout-Rahmen etwas geschliffen werden, damit die 82er Rückleuchten dort hinein passten. Wie man ja weiß, ist das GFK nicht immer 100% in der Form, aber anpassbar.

 

Nachdem die Rückleuchten in den Rahmen verbaut wurden, konnte alles 1:1 mit den Originalanschlüssen der Rückleuchten wieder am Wagen montiert werden.

Hier das Ergebnis!!!

 

So sah das Heck noch ohne dem Blackout aus. Ist also schon ein deutliches Upgrade!

Fällt euch auch noch was auf? Am KNIGHT-Kennzeichen ist nun auch ein originaler US-Kennzeichenrahmen in Chrom verbaut. Genau wie in der Serie!

Schreibe einen Kommentar