Immer wieder wurde ich auf Treffen und Events darauf angesprochen: Die Lackierung. Warum fragst du dich? Nunja, die Lackierung damals wurde nicht sehr gut durchgeführt und der Lack hatte ziemlich viele Fehler in Form von Einschlüssen, Schlieren und Lacknasen.

Vielen Laien wird das sicher nie aufgefallen sein, allerdings waren mir diese gewissen Stellen bekannt. Und gerade bei solch einem “Showcar” und Liebhaberfahrzeug ist es unerlässlich, dass der Lack in einem 1a Zustand ist.

Hier sieht man zB, wie die Motorhaube unter richtigem Licht ausgesehen hat (der Rest ist Reflektion und Staub):

 

Also…Ich habe mich nun mit einem Lackierer geeinigt, den Wagen über den Winter 2023/24 komplett neu zu lackieren, da der alte Lack wie ihr nun wisst so schlecht war.

Nach meinem letzten Einsatz für einen Videodreh habe ich begonnen K.I.T.T. für die Lackierung Anfang Dezember 2023 vorzubereiten.

Dazu wollte ich das Dashboard usw einmal aus dem Auto ausbauen, da es ebenfalls neu lackiert werden soll (in Seidenmatt) und auch die Elektronik zu schonen. Ebenso war geplant, eine neue Frontscheibe einzubauen, da die alte recht viele Steinschläge hatte.

 

Zur Vorbereitung gehört es ebenfalls, sämtliche Dichtungen und Teile an der Karosserie zu demontieren. Einiges konnte ich bereits im Vorfeld in meiner Garage erledigen.

Dabei ist dann leider aufgefallen, dass der originale T-Top Steg (in der Mitte) stark am rosten war. Dies ist eine bekannte Schwachstelle von den Wagen! Bei Ausbau sind auch aufgrund des Alters die Dichtungen kaputt gegangen. Also wurden neue Teile bei Rockauto bestellt.

 

Am 09.12 war es dann soweit: K.I.T.T. ging nach Herford zum Lackierer (Autolackierei Drawe), wo mir mein guter Freund John und Freundin Bea (von K.I.T.T. Herford) bei der Demontage der Karosserie behilflich war. Den Lackierer habe ich mir aufgrund der guten Erfahrungen, die John mit ihm gemacht hatte, ausgesucht, denn diesmal sollte das Ergebnis stimmen und für K.I.T.T. “würdig” sein! Deshalb war für mich die größere Entfernung von zu Hause kein Hindernis.

Vor Ort haben wir dann den Tag damit verbracht, alle nötigen Teile abzubauen und der Lackierer konnte somit mit seinen Arbeiten loslegen.

 

Hier in den Bildern sieht man auch nochmal extrem, wie schlecht die vorherige Lackierung gemacht worden ist (zB viele Stellen noch Rot unter Dichtungen usw).

 

Geplant war nun eigentlich, dass der Wagen bis ca. Anfang März beim Lackierer stehen bleiben sollte. Allerdings haben es Zeit und “Manpower” aufgrund der (für mich guten) Auftragslage ergeben, dass die Arbeiten am Auto bereits vor Weihnachten schon vorangeschritten waren. Hier ist die Karosserie schon geschliffen und die Motorhaube von unten bereits lackiert (auf dem Bild ist viel Staub, daher sieht diese gräulich aus).

 

 

 

Erstaunlicherweise erhielt ich Mitte Januar bereits Fotos vom Lackierer, wo schon einige Teile, wie die Karosserie und Türen sowie Kotflügel fertig lackiert waren. Also konnten wir sogar schon mit dem Zusammenbau in der Halle des Lackierers beginnen! An dieser Stelle nochmal FETTES DANKESCHÖN an die Autolackierei Drawe bzw. Andreas, dass uns das ermöglicht und das nötige Vertrauen geschenkt wurde!!

Hier sind Fotos vom Stand nach 3 Wochenenden Zusammenbau:

 

 

Nach einem dringend notwendigen Waschvorgang mit Wasser sieht der Wagen nun das erst mal wieder “sehr gut” aus und man konnte das neue Kleid das erste mal im Gesamtbild betrachten! Selbst in dem Zustand (Endpolitur fehlt noch) sieht der Lack schon 1000 mal besser als als zuvor! Beim Waschen wurde der Wagen aufgrund der kompletten neuen Dichtungen auch auf Wasserdichtigkeit geprüft, was er mit vollster Zufriedenheit bestanden hat!

Am 10.02.24, gerade einmal 9 Wochen nachdem Auseinanderbau konnte ich K.I.T.T. dann mit noch recht leerem und staubigen Innenraum abholen und nach Hause bringen! Zur Feier und aufgrund des überraschend guten Wetters kam John von KITT-Herford mit seinem K.I.T.T. vorbei und wir konnten beide Autos für ein Foto nebeneinander stellen.

 

Nun muss noch der gesamte Innenraum bis zum Saisonstart (ca. Mitte März / Anfang April) wieder eingebaut werden. Durch das frisch Lackierte Dashboard und alle zugehörigen Teile wirkt der Innenraum dann auch deutlich hochwertiger und edler!

Dazu gibt es aber eventuell noch einen neuen Beitrag in absehbarer Zeit. 🙂

 

Damit ist der Wagen nun vollständig im neuen Kleid und hat endlich die von mir gewünschte Qualität und Optik, mit der ich vollsten zufrieden bin.